Wir stärken die Stärken

und wissen wie Schwächen ein Kind stark machen.

Lernen im Gleichgewicht

zur Stärkung von Konzentration und Gemeinschaftsgefühl.

Vertrauen als Lernfaktor

durch eine starke Beziehung zu jedem Kind.

Durchmischte Gruppen

zum Lernen miteinander und voneinander.

Ganzheitliches Lernen

durch Begabungsförderung und musischer Betätigung.

Natur als Lernort

zur Bildung von Respekt gegenüber jeder Form des Lebens.

Expertise

zur Findung von Möglichkeiten zur Stärkung des Kindes und seiner Familie.

Merkmal!-Schule: Wir stärken die Stärken

 

In der Merkmal!-Schule werden Kinder als ganzheitliche Persönlichkeiten nachhaltig gefördert und gefordert. Dadurch wächst das Selbstvertrauen, die eigene Sicherheit und die Stärken kommen immer mehr zum Tragen. In inspirierender, familiärer und grosszügiger Lernumgebung stehen Lernfreude, Leistungswille, Gemeinschaftssinn und Naturerlebnisse im Zentrum. Gestalterisches und musisches Arbeiten sowie viel Bewegung zeichnen den Unterricht der Merkmal!-Schule aus. Dabei unterstützen wir die Kinder bei der Entdeckung und Entwicklung ihrer individuellen Begabungen, ohne dass sie im steten Vergleich mit anderen stehen.

Die Stärke unserer Tagesschule liegt im Konzept «Lernen im Gleichgewicht». Dieses hat sich in den 20 Jahren ihres Bestehens vielfach bewährt. Es beruht auf dem Prinzip, seine Mitte zu finden und das Lernen auf das körperliche, seelische und geistige Gleichgewicht auszurichten.

Es ist für die Lehrpersonen und die Eltern immer wieder eine grosse Freude, wenn das innere Feuer in den Kindern erwacht und in Beziehungen, ins Lernen und in die Gestaltung der Umwelt einfliesst. Dank dieser Kraft und Ausstrahlung ist vieles möglich und alles erlernbar.

Wir freuen uns darauf Sie und Ihr Kind kennen zu lernen – nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

R

Freie Schulplätze

In der 3. – 6. Klasse und im Zusatzjahr 6+ sind noch einige Plätze frei.
Den Anmeldeverlauf finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich provisorisch bei uns an! Wir werden Sie umgehend kontaktieren.

P

6+ - unser Übergangsjahr

Wir bieten ein Übergangsjahr 6+ nach der 6. Klasse an.

Es ist ein Reife- und Vertiefungsjahr, das einer individuellen Vorbereitung auf die Oberstufe dient.

Rückblick 6. Klasse: Rückschau

Es ist sehr viel passiert im letzten Jahr. Ich habe Freundschaften geschlossen und Feindschaften hinter mir gelassen. Ich habe Fehler gemacht, aber auch nette Menschen kennen gelernt. Im Grossen und Ganzen ist es mir gut ergangen, auch wenn ich schwere Entscheidungen...

Rückblick 6. Klasse: Fortschritte

Ich habe sehr viel gelernt und gemerkt, wie viel Spass ich an der Schule haben kann. Ich habe neue Freunde gewonnen und mit ihnen viel erlebt. Als ich in der 5. Kl. merkte, dass ich Gas geben muss, um in die Sek. zu kommen, weil das mein Wunsch war, wusste ich, dass...

Rückblick 6. Klasse: Meine Bilanz

Ich finde, dass ich mich in Englisch, Mathe und Franz verbessert habe. Ich habe neue Freunde geworden und bin in die Höhe geschossen. Die Heftdarstellung habe ich im Griff, ausser im Deutsch, da habe ich noch Potenzial. In meinem Verhalten habe ich mich verbessert,...

Wandlung

Ein Schmetterling, ausgeschlüpft mitten im Winter,
bewundert, ernährt und freigelassen.
Ein tiefsinniges Bild für das Leben:
Warten können bis die Wandlung
ohne unser Zutun geschehen kann.
Eine Geburt wie bei den Kindern:
Warten, herausschlüpfen, betrachten,
aufstehen, weitergehen in Würde
und dann fliegen – Freiheit!

Esther Albrecht und Samuel Weber

Merkmal! Lehrpersonen

Starke Kinder

Kinder brauchen in ihrem Umfeld wahre Menschen,
die sich auf sie einstimmen statt über sie zu bestimmen.
Nicht vollkommen müssen sie sein,
aber wahr, authentisch und für die Kinder erlebbar.
Unsere Vorstellungen, Erwartungen, Meinungen und Vorurteile
machen den freien Umgang schwer.
Mut wird von uns abverlangt und die Bereitschaft,
eigene Ängste zu erkennen, Bewährtes loszulassen,
Kontrolle zu vermindern und elementare Freiräume zu nützen.

Jesper Juul

Dänischer Familientherapeut

Ernährung und Tierhaltung

Wer das Leiden unserer Nutztiere
wirksam verringern will,
der kann etwas tun
zur Verbesserung der Tierhaltung.
Empörung ist der erste Schritt!
Den eigenen Fleischkonsum
überdenken und verringern …
und in letzter Konsequenz
auf fleischlose Ernährung umstellen.
Dies ist zudem ein wichtiger Beitrag
zur Bekämpfung des Hungers
auf unserer Erde.

Al Gore

US-amerikanischer Umweltschützer

Musik

Lasst unsere Kinder musizieren!
Musik hat ihren primären Wert nur in sich selbst.
Sie ist als ästhetische Erfahrung absolut wertfrei,
ja, ganz nutzlos.
Und genau das macht sie so wertvoll.

Oscar Wilde

Irischer Schriftsteller